Von einem guten Freund habe ich seine ultimative Liste der wichtigsten Katzen Produkte bekommen. Ja, da wird sich der ein- oder andere verwundert die Augen reiben, was hier alles wichtig ist. Aber schaut selbst. Diese mit einem kleinen Zwinkern versehene Liste möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Das wichtigste Produkt, das jeder Katzenbesitzer unbedingt besitzen sollte, ist ganz aus dem Leben gegriffen:  effiziente Mausefallen! Diese gehören in jeden Haushalt!

Wer kennt das nicht, die Katze jagt gerne lebende Mäuse, frisst sie auch hin und wieder, aber vor allem spielt sie gerne mit diesen gestressten Mäusen. Das ist so was wie der Appetitanreger. Und wo spielt die Katze gerne mit ihnen? Natürlich zu Hause. Und dann – verliert sie diese Mäuse auch mal gerne beim Spielen. Aber, ist ja kein Problem für die Katze, Fressen gibt es dann ja eh im Napf, ohne Aufwand, ohne Stress und in jeder gewünschten Menge. Immer. Wer braucht da noch Mäuse? Die sind klasse als Appetitanreger und zum Spielen.

Und wer jagt nun die Maus im Haus? Die Katze? Nee, die ist viel zu faul dafür, ist ja schon satt vom Futter. Also geht der genervte Katzenbesitzer dann eben selbst auf die Jagt – mit Mausefallen. Übrigens, kleiner Tipp am Rande, wer nun denkt, Mäuse lieben Käse, der hat noch nie versucht, eine Maus zu fangen. Nein, Mäuse fressen für ihr Leben gerne Nutella! Das funktioniert bestens, glaubt einem erfahrenen Mäusejäger!

Nun mögen aber Mäuse den Menschengeruch auf ihren Mausefallen so gar nicht. Also, was bleibt übrig, wenn du nicht ständig neue Fallen kaufen möchtest? Na klar, du benötigst einen Bunsenbrenner. Damit werden die Mausefallen vom Menschengeruch desinfiziert! Wärt ihr nie drauf gekommen, oder?

Wenn es nun ums Futter geht, gibt es wohlerzogene Katzen, aber die meisten scheren sich nicht sonderlich darum, was der Mensch nun wieder alles von ihr will. Also, statt sie zu rufen und an das Kommando zu gewöhnen, wirken Elektrische Dosenöffner wahre Wunder. Der muss nur ordentlich Krach machen, Quietschen oder sonst was – dann kommt die Katze, wie gerufen in die Küche gestürmt. Klappt immer und macht den Katzenbesitzer glücklich, wenn dann die Katze auch vom Ausflug zurück kommt.

Das mit dem Futter ist nun auch so eine Sache. Eigentlich ist es ja für die eigene Katze bestimmt, aber die Katzenklappen sorgen dafür, dass gerne mal Gäste sich zur Fütterung einfinden. Die kennen die Klappen natürlich auch ganz gut. Also, was ist nötig, na klar, funktionierende Katzenklappen mit RFID-Kennung. Lässt nur die eigene Katze herein. So die Idee. Allzu oft passiert es dann eben doch, dass viele ungebetene Gastkatzen im Haus sind, weil die Klappe der Meinung ist, für jeden aufmachen zu müssen. Oder, die eigene Katze bleibt vor verschlossener Tür stehen. Das RFID System ist der Meinung „Do kommst net nei“. Ja, auch ganz lustig, wenn dann die eigene Katze die ganze Nacht ein lautes Konzert von sich gibt. Oder aber nicht mehr mag und ganz aushausig geht.

Eine ganz tolle Sache ist auch ein Urlaub in einem Ferienhaus. Sonst darf man ja auch meist keine Katze mitnehmen. Aber, was macht das liebe Kätzchen? Ja klar, es haut erst mal ab. Die Familie hat den ganzen Urlaub über Spaß, braucht sich nicht um die eigene Beschäftigung kümmern, denn sie ist ununterbrochen auf Kätzchen-Suche. Bis diese endlich nach X Tagen endlich wieder auftaucht. Irgendwie will sie ja auch wieder vom Urlaub nach Hause zurück kommen. Wie toll wäre da nicht eine APP „Find your cat“?  Ein tolles Produkt für einen Urlaub, den nicht nur die Katze genießt.

Und nun, na klar, was gibt es an besonders stressigeren Momenten? Genau, die, wenn es zum Tierarzt geht. Meist ist die Fahrt mit dem Auto furchtbar. Kaum eine Katze glaubt ja ihrem Mensch, dass es nur zu ihrem Besten ist. Wer hätte sich nicht in den Momenten schon mal Katzenfutter mit KO Tropfen gewünscht. Gibt es noch nicht. Wäre aber der Hit 🙂

Und dann kommt noch dazu, dass ihr ja nur aus Liebe zu eurer Katze nicht nur die Mühen des Weges zum Arzt auf euch nehmt. Nein, ihr müsst auch noch tief, ganz tief in eure Taschen greifen, um die Behandlungskosten begleichen zu können. Ohne eine Tierarzt-Versicherung kommt ihr da nicht rum. Aber auch die reicht nicht mal ganz. Es wäre nicht der erste Hausarzt, der meint, dass er Einkommens-Millionär wäre, wenn er das abrechnen könnte, was ein Tierarzt von euch möchte. Aber ihr macht das ja nur eurem Kätzchen zu liebe:

Ich denke, ihr könnt euch als Katzenhalter dieser nicht ganz ernst gemeinten Zusammenstellung der wichtigsten Katzenprodukte sicherlich anschließen.

Lasst doch mal hören, was eure wichtigsten Katzenprodukte sind, schreibt mir das hier!